Allge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) 

Allge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB)

 

Alle Leistun­gen, welche WORLD OF BOWLING für Sie erbringt, erfol­gen ausschließ­lich auf der Grund­lage der nachste­hen­den Allge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB).

 

Von unseren AGB´s abwei­chende Regelun­gen gelten nur dann, wenn diese von uns schrift­lich bestä­tigt werden.

 

  1. Der Anlauf­be­reich der Bowling­bah­nen darf nur mit Bowling­schu­hen betre­ten werden. (Bowling­schuhe sind Spezi­al­schuhe – keine Turnschuhe). Bowling­schuhe können am Counter gegen Gebühr ausge­lie­hen werden. Aufgrund des Materi­als darf der Raum mit diesen Schuhen nicht verlas­sen werden.

 

  1. Gesperrte Berei­che (z.B. Maschi­nen­be­reich) dürfen unter keinen Umstän­den betre­ten werden.

 

  1. Das Betre­ten der Bahnen ist unter­sagt. Die Bahnen sind im ersten Drittel geölt, so dass beim Übertre­ten der Foulli­nie (Licht­schranke) Rutsch- und dadurch Verlet­zungs­ge­fahr besteht. Für die entstan­de­nen Schäden bzw. Verlet­zun­gen überneh­men wir keine Haftung.

 

  1. Für Schäden an oder der Verlust von priva­ten Bowling­schu­hen, Bowling­bäl­len, Garde­ro­ben oder sonsti­gen priva­ten Eigen­tum überneh­men wir keine Haftung.

 

  1. Pro Bahn sind maximal 8 Perso­nen möglich.

 

  1. Die Bahnen werden vom Counter verge­ben – Anspruch auf bestimmte Bahnen besteht nicht. Die Kinder­bah­nen stehen ausschliess­lich Kindern bis 12 Jahre zur verfü­gung, ebenso wie die 6 Pfund Bälle.

 

  1. Bowling­gäste sollten sich 10 Minuten vor ihrer Reser­vie­rungs­zeit am Counter einzu­fin­den.

 

  1. Bei Unpünkt­lich­keit gilt die Reser­vie­rung 15 Minuten nach Reser­vie­rungs­be­ginn als storniert. Die Bahn(en) kann (können) vom Counter weiter vermie­tet werden.

 

  1. Alle Bahnre­ser­vie­run­gen sind verbind­lich und werden mit Namen, sowie Telefon­num­mer angenom­men und gespei­chert. Das Counter- bzw. Service­per­so­nal ist berech­tigt, die Richtig­keit der Angaben zu überprü­fen.

 

  1. Bei Inter­net­re­ser­vie­run­gen werden zusätz­lich die IP-Adres­sen gespei­chert.

 

  1. „Auf Verdacht“-Reservierungen werden von uns nicht angenom­men.

 

  1. Sobald eine Reser­vie­rung von uns per Mail, Fax oder telefo­nisch bestä­tigt wird, ist sie verbind­lich.

 

  1. Reser­vierte Bahnen, die nicht oder nicht pünkt­lich in Anspruch genom­men werden, werden mit 100% der Kosten berech­net. Wir bitten Stornie­run­gen recht­zei­tig, möglichst schrift­lich mitzu­tei­len. Bei Stornie­rung werden zu Lasten des Bestel­lers folgende Storno­ge­büh­ren in Rechnung gestellt:
  • Stornie­rung bis 14 Tage vorher: 50 %; Stornie­rung bis zu 10 Tage vorher 70%;
  • Stornie­rung bis 72 Std. vorher: 90 %

 

  1. Bei Eintrag auf unsere Warte­liste können wir keine Zeitga­ran­tie überneh­men.

 

  1. Defekte an den Bahnen, die nicht sofort behoben werden können, berech­ti­gen nicht zur Forde­rung von Ersatz­an­sprü­chen. Maschi­nen­stopps berech­ti­gen keine Rabat­t­an­sprü­che.

 

  1. Für techni­sche Ausfälle durch “höhere Gewalt” (Strom­aus­fälle, Feuer­alarm o.ä.) besteht kein Entschä­di­gungs­an­spruch.

 

  1. Eine eventu­elle Evaku­ie­rung durch z.B. Feuer­alarm entbin­det nicht von der Zahlung bis dahin erbrach­ter Leistun­gen.

 

  1. Den Anwei­sun­gen des Service-, bzw. Aufsichts­per­so­nals ist Folge zu leisten. Verstöße führen zur Sperrung der Bahn und/oder zur Verwei­sung des Hauses. Im Voraus bezahlte Leistun­gen werden nicht erstat­tet.

 

  1. Mutwil­lige Beschä­di­gun­gen der Einrich­tung, Diebstahl, Zechprel­le­rei, Drogen­miss­brauch, mutwil­lige Auslö­sung von Alarmen o.ä. werden generell zur Anzeige gebracht und ziehen ein Hausver­bot nach sich.

 

  1. Sämtli­che Einrich­tungs­ge­gen­stände, Spiel­au­to­ma­ten und Bowling­zu­be­hör sind sachge­recht zu behan­deln.

 

  1. Manipu­la­tio­nen an Spiel­ge­rä­ten werden zur Anzeige gebracht.

 

  1. Das Counter- bzw. Service­per­so­nal ist berech­tigt, die Bahn(en)miete/Spielpreise vor Beginn, sowie Speisen und Getränke sofort nach dem Servie­ren, zu kassie­ren.

 

  1. Die Zahlung der von uns erbrach­ten Leistun­gen erfolgt generell in bar; Zahlun­gen per ec-Karte (mit Pin) sind ab einem Betrag von 20,- € möglich. Aus Sicher­heits­grün­den können keine 200 und 500 Euro Scheine angenom­men werden. Zahlung auf Ziel (Beglei­chung per Rechnung) ist nur nach schrift­li­cher Verein­ba­rung durch die Geschäfts­lei­tung möglich.

 

  1. Das Counter­per­so­nal ist berech­tigt, die angefal­le­nen Spiel, bzw. Stunden­preise und Leihschuh­ge­büh­ren komplett für eine Bahn bzw. eine zusam­men­ge­hö­rige Gruppe zu kassie­ren.

 

  1. Bowling, Leihschuhe und Billard werden am Counter bezahlt. Gastro­no­mi­sche Leistun­gen werden beim Service­per­so­nal bezahlt.

 

  1. Der Verzehr von mitge­brach­ten Speisen und Geträn­ken ist unter­sagt.

 

  1. Das Rauchen in WORLD OF BOWLING ist unter­sagt.

 

  1. Wir achten strengs­tens auf Einhal­tung des Jugend­schutz­ge­set­zes (siehe Aushang), deswe­gen ist es dem Perso­nal gestat­tet, sich jeder­zeit Ausweise zur Alters­fest­stel­lung vorzei­gen zu lassen.

 

Mit der verbind­li­chen Reservierung/ Buchung oder Inanspruch­nahme einer Leistung erken­nen unsere Gäste die Allge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen an.